Teltower Piraten für Erhalt des historischen Weges auf der Osdorfer Straße

Ab  dem 14. Mai bis zum 18. Juni 2018 liegt im Neuen Rathaus der Stadt  Teltow, Marktplatz 1/3, Foyer im Erdgeschoss, der Entwurf des  Bebauungsplanes Nr. 118 “Diakonischer Stadtteil”  für die Bürgerinnen und Bürger zur Einsichtnahme aus (Amtsblatt für  Teltow Ausgabe 03, dort Seiten 6-9). Dies geschieht im Rahmen einer  förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit. Während der Frist können die  Bürgerinnen und Bürger hierzu schriftliche Stellungnahmen bei der  Stadtverwaltung Teltow, Postfach 252, 14505 Teltow einreichen. 1.]
Mit  dem Bebauungsplan wird der vom Heinersdorfer Weg ausgehende historische  Weg auf der Osdorfer Straße zu einem großen Teil wegfallen. Der Weg  wird von alten Weiden, Ahorn und Haselnuss-Sträuchern gesäumt und stellt  für Fußgänger und Radfahrer den direkten Zugang zur Teltower Innenstadt  sicher und lädt Besucher des Diako zu einem Erholungsspaziergang geradezu ein.
Hierzu die Stadtverordnete der Piraten Jeannette Paech:
“Ich  bin ganz entschieden gegen den von der Stadt Teltow geplanten Wegfall  des vom Heinersdorfer Weg ausgehenden historischen Weges auf der  Osdorfer Straße und rufe die Bürgerinnen und Bürger in Teltow auf, sich  bei der Stadtverwaltung gegen den Wegfall des Weges auszusprechen.  Dieser Weg wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern in Teltow intensiv zu  Fuß oder mit dem Fahrrad genutzt. Er ermöglicht für die Anwohnerinnen  und Anwohner den direkten Zugang zu Teltows Innenstadt, aber auch -aus  der Teltower Innenstadt kommend- den direkten Zugang zur Reha im Diako.  Der Wegfall des Weges ist deshalb keine gute Entscheidung im Interesse  der Teltower Bürger. Mit dem Wegfall des Weges wird die Lebensqualität  in Teltow ein Stück weit eingeschränkt. Statt dem Wegfall des Weges,  sollte der Weg besser dadurch ausgebaut werden, indem die teilweise noch  vorhandene Weiden-Allee am Wegesrand vollständig wieder hergestellt  wird. Dies würde die Lebensqualität für die Teltower Bürger an dieser  Stelle spürbar erhöhen.”

Kommentare

3 Kommentare zu Teltower Piraten für Erhalt des historischen Weges auf der Osdorfer Straße

  1. Roland Schmid schrieb am

    Die Formulierung im Text oben:
    „ … der vom Heinersdorfer Weg ausgehende historische Weg auf der Osdorfer Straße …”
    ist nicht exakt. In Wirklichkeit ist der Heinersdorfer Weg ein Abzweig von der Osdorfer Straße. Dort an dieser Stelle (am Heizhaus) beginnt der Abschnitt der Osdorfer Straße (ostwärts) der gesperrt und entwidmet werden soll, um die Bodenfläche mit Tricksen und Täuschen an das Diako zu verschieben zwecks aberwitziger Überbauung. Wo doch die Osdorfer Straße eine öffentliche, gewidmete Straße und die Bodenfläche 100%iges Eigentum der Stadt Teltow ist. Siehe Text über folgendem amtlichem Dokument:
    https://plus.google.com/103247635037542125183/posts/MAB8vN516S1

Schreibe einen Kommentar

Weitere Informationen

Suche

in